Kirschlorbeer 'Mount Vernon' / Bodendeckende Lorbeerkirsche


Prunus laurocerasus 'Mount Vernon'

18,00 € * 22,50 € * (20% gespart)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

Größe:

  • 32011263
  • Topf
  • Strauch
 
Bestell-Nr. Variante Preis Lieferzeit Menge
32011263 Größe: 20-30cm Containertopf
18,00 € * 22,50 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

18,00 € * 22,50 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

Die Bodendeckende Lorbeerkirsche 'Mount Vernon', auch Zwergkirschlorbeer genannt, trägt im Mai... mehr
Produktinformationen "Kirschlorbeer 'Mount Vernon' / Bodendeckende Lorbeerkirsche"
Die Bodendeckende Lorbeerkirsche 'Mount Vernon', auch Zwergkirschlorbeer genannt, trägt im Mai weiße Blütenrispen, die man durch einen Schnitt umgehen kann. Die kleinen schwarzen Beeren, die sich nach der Blüte ausbilden, sind am Anfang rötlich, dekorativ aber giftig. Sein Wuchs ist dichtverzweigt, breitbuschig und kriechend. Er bevorzugt sonnige bis halbschattige Standorte und der Boden sollte frisch und gut durchlässig sein.
Blütenfarbe: weiß
Laubfarbe: grün
Laubphase: immergrün
(Standort) Licht: halbschattig, sonnig
Verwendung: Einzelstellung, Flächenbegrünung, Gehölzunterpflanzung, Grabbepflanzung, Trogbepflanzung
Größe: 20-30cm Containertopf
Botanischer Name: Prunus laurocerasus 'Mount Vernon'
google_group: kirschlorbeer
Weiterführende Links zu "Kirschlorbeer 'Mount Vernon' / Bodendeckende Lorbeerkirsche"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Kirschlorbeer 'Mount Vernon' / Bodendeckende Lorbeerkirsche"
Bewertung schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Fragen und Antworten mehr
Hier finden Sie die häufigsten Fragen und die dazugehörigen Antworten zu diesem Artikel.
Eine Frage zum Artikel stellen

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder. Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Vielen Dank für das Stellen einer Frage. Wir werden versuchen, diese schnellstmöglichst zu beantworten.
Pflanzenschnitt - wie geht das ?

Pflanzenschnitt - wie geht das ?

In unserem Ratgeber erklären wir, wie der allgemeine Gehölzschnitt ausgeführt wird:

www.terra-pflanzenhandel.de/pflanzendoktor/ratgeber/der-richtige-schnitt/

Im Ratgeber/FAQ-Bereich finden Sie zusätzlich zum Beispiel für Hecken, Obstgehölze oder Blütensträucher spezielle Tipps für den Pflanzenschnitt.

Richtig DÜNGEN - Wann & Wie mache ich das ?

Richtig DÜNGEN - Wann & Wie mache ich das ?

Wie und wann richtig gedüngt wird erklären wir Ihnen leicht verständlich in unserem Düngungs-Ratgeber. Wir erklären Ihnen die Unterschiede der verschiedene Düngerarten und sagen wann sie welchen Dünger verwenden sollten.

www.terra-pflanzenhandel.de/pflanzendoktor/ratgeber/richtig-duengen/

Was muss ich beim GIESSEN beachten ?

Was muss ich beim GIESSEN beachten ?

Das Giessen der Pflanzen ist oftmals der wichtigste Vorgang bei der Gartenarbeit !

Giessfehler werden selten verziehen und doch ist das richtige Giessen Ihrer Gartenlieblinge keine Wissenschaft !

Wir erklären Ihnen in unserem Ratgeber "Richtig giessen" übersichtlich die wichtigsten

Do's & Dont's.

www.terra-pflanzenhandel.de/pflanzendoktor/ratgeber/richtig-giessen-warum-einschlaemmen/

Hecken pflanzen - Wieviele Pflanzen pro laufenden Meter (lfm) ?

Hecken pflanzen - Wieviele Pflanzen pro laufenden Meter (lfm) ?

Zur Bestimmung, wieviele Pflanzen sie pro laufendem Meter setzten sollten, ist die Größe der gelieferten Pflanze, sowie die Lieferform ausschlaggebend:

Wurzelware/Topfballen:

bis 20cm 6-8 St. pro lfm
bis 40cm 5-8 St. pro lfm
bis 60cm 5-6 St. pro lfm
bis 80cm 4-5 St. pro lfm
bis 120cm 3-4 St. pro lfm
bis 150cm 3 St. pro lfm
bis 200cm 2-2,5 St. pro lfm
bis 300cm 1,5-2 St. pro lfm
Containertopf/Ballenware:

bis 40cm 4-5 St. pro lfm
bis 60cm 3-4 St. pro lfm
bis 80cm 3 St. pro lfm
bis 100cm 2,5-3 St. pro lfm
bis 150cm 2-2,5 St. pro lfm
bis 200cm 1,5-2,5 St. pro lfm
bis 300cm 1,5-2 St. pro lfm

Was bedeutet PLUS bzw. PREMIUM bei den Artikeln ?

Was bedeutet PLUS bzw. PREMIUM bei den Artikeln ?

Standard - Plus - Premium (bei Stauden auch als 4. Kategorie "PremiumPlus")

Die Pflanzen unterschieden sich Hauptsächlich in der Wuchsbreite und der "Stärke" der Triebe.

Die "Plus & Premium-Produkte" werden in größeren Töpfen oder Erdballen ausgeliefert als die Standard-Produkte. Somit haben diese Pflanzen und ihre Wurzeln mehr Platz, mehr Nährstoffe und mehr "optimale" Pflanzerde für den zukünftigen Standort bereits mit im Gepäck, wenn Sie bei Ihnen eintreffen.

Als Faustregel gilt:

für Plus: Breite, Volumen und Gewicht ist um ca. das 1,2 fache höher als bei den Standard-Produkten.

für Premium:  Breite, Volumen und Gewicht ist um ca. das 1,5-1,8 fache höher

Was sind HEISTER?

Was sind HEISTER?

Bei Heistern handelt es sich um spezielle Heckenpflanzen die bereits für einen schnellen Sichtschutz erzogen und etwas breiter als die einfache Wurzelware sind.

Die Pflanzen sind nach deutschen Gütebestimmungen mit einem geraden Leittrieb und einer guten Seitenverastung versehen, so daß sie bereits mit dem nächsten Austrieb einen guten Sichtschutz bieten können.

Seit einiger Zeit fällt mir auf, dass an einigen der ‘älteren’ Pflanzen einige Äste/Triebe erst gelblich und dann braun werden und schließlich absterben. Leider ist dies in den letzten Wochen deutlich sichtbarer geworden. Es kann sich meiner Ansicht

Seit einiger Zeit fällt mir auf, dass an einigen der ‘älteren’ Pflanzen einige Äste/Triebe erst gelblich und dann braun werden und schließlich absterben. Leider ist dies in den letzten Wochen deutlich sichtbarer geworden.
Es kann sich meiner Ansicht nicht um Trockenschäden handeln, weil wir regelmässig bewässern. Die Pflanzen stehen seit ca 4 Jahren an diesem Standort, am Umfeld hat sich nichts veraendert. Die Verbräunung ist eher innenliegend und andere Triebe hingegen sind grün. Die absterbenden Äste werden erst leicht gelblich, hängen herunter und werden dann schliesslich braun.
Licht genug haben die Bäume, geschnitten habe ich sie letztes Jahr, also kommt wohl auch genug Licht in die Bereiche, wo die Äste gelb werden. Und an der Spitze haben alle schön dicht und kräftig ausgetrieben.

Einen Schädling oder Pilz kann ich ausschlißen, hier wäre das Erscheinungsbild ein anderes. Ich vermute eher,

daß die Wurzeln im Untergrund an Hindernisse stoßen und so die Aufnahme von Wasser erschwert wird. Durch die größere Blattmasse wird

auch wesentlich mehr Wasser verdunstet. Die Thuja schmeißt als Schutzfunktion ältere (innen liegende) Nadeln ab, um Wasser zu sparen.

Als Abhilfe kann ein hoher Gießrand helfen, damit wirklich viel Wasser an den Pflanzen verbleibt.

Was bedeutet der Ausdruck Wurzelware?

Was bedeutet der Ausdruck Wurzelware?

Wurzelware bedeutet, die Pflanzen kommen nur mit der nackten Wurzel, ohne Topf und Ballen. Wurzelnackte Pflanzen eignen sich besonders gut zur Heckenpflanzung, sind aber nicht von Mai bis September erhältlich.

Gelten die Pflanzhöhe ober- oder unterhalb des Erdballens?

Gelten die Pflanzhöhe ober- oder unterhalb des Erdballens?

Wir messen unsere Pflanzen wie handelsüblich oberhalb des Ballens, bis knapp zum Pflanzenende, wobei 1/3 der Spitze nicht mit gemessen wird. Bei der Wurzelware werden die Wurzeln nicht mitgemessen.

Wir suchen für eine Neubepflanzung / Hecke eine geeignete Kirschlorbeere, entweder ein Caucasica oder Rotundifolia. Die Hecke soll dicht und hoch wachsend sein, gut winterverträglich robust und pflegeleicht - was empfehlen Sie? Die Länge beträgt 16m,

Wir suchen für eine Neubepflanzung / Hecke eine geeignete Kirschlorbeere, entweder ein Caucasica oder Rotundifolia. Die Hecke soll dicht und hoch wachsend sein, gut winterverträglich robust und pflegeleicht - was empfehlen Sie?
Die Länge beträgt 16m, die Pflanzhöhe sollte größer als 1,5m sein. Wieviele Pflanzen benötigen wir?
Die Hecke dient als Sichtschutz zur Straße und sollte schnell wachsen, empfehlen Sie Container- oder Ballenware?

Für die von Ihnen erwähnten Eigenschaften kann ich Ihnen den Kirschlorbeer Caucasica empfehlen. Dieser ist zur Zeit leider nur bis zu einer Höhe von 100 cm lieferbar. Höhere Pflanzen  sind eventuell wieder zum Herbst lieferbar. Bei der Höhe 80-100 cm benötigen Sie 48 Pflanzen. Die Pflanzen kommen im Container.

Was sollte ich beachten, wenn das Paket mit den Pflanzen bei mir zuhause ankommt und wie lange kann ich die Pflanzen lagern?

Was sollte ich beachten, wenn das Paket mit den Pflanzen bei mir zuhause ankommt und wie lange kann ich die Pflanzen lagern?

Sobald die Pflanzen bei Ihnen eingetroffen sind, sollte sie die Pflanzen vorsichtig aus dem Karton nehmen und etwas gewässern. Wenn Sie die Pflanzen noch nicht gleich setzten wollen sollten dese kühl, schattig und wingeschützt gelagert werden.(Z.B. Schuppen, Keller Garage) Wurzelware kann beim täglichen Anfeuchten der Wurzeln etwa 4 bis 5 Tage aufbewahrt werden, Topware bei entsprechender Pflege 3 bis 4 Wochen.

Bitte achten Sie darauf, dass die Pflanze niemals länger als eine Stunde im Wasser steht.

Wie tief sollte ich das Pflanzloch ausheben und was sollte ich noch beachten?

Wie tief sollte ich das Pflanzloch ausheben und was sollte ich noch beachten?

Das Pflanzloch sollte etwa doppelt so tief und breit ausgehoben werden wie der Pflanzenballen ist. Wenn Sie mehrere Pflanzen nebeneinander setzten möchte wie bei einer Hecke sollten Sie einen Pflanzgraben ausheben. Dieser sollte etwa zweimal so breit und ebenso tief sein, wie der Pflanzenballen. Zusätzlich sollten Sie noch beachten das die Erde gut aufgelockert und frei von Wurzelresten und Steinen ist. Die Erde sollte nicht zu sanid, lehmig oder steinig sein. Gegebenenfalls mit Mutterboden oder Pflanzerde vermischen.

Nicht mit Blumenerde mischen, da diese viel zu weich ist für die Pflanzen und diese dann schnell umfallen und nicht genug halt haben zum anwachsen.

Was sollte ich beim einpflanzen beachten?

Was sollte ich beim einpflanzen beachten?

Die Pflanze in das vorgegrabende Pflanzloch oder in den Pflanzengraben einsetzten und diese etwas mit Erde befüllen. Die Oberkante des Ballens oder des Wurzelstocks sollte mit dem umgebenen Erdreich auf einer Ebene sein. Wichtig ist auch das Sie während und nach dem Auffüllen die Erde immer wieder gut antreten um Hohlräume im Erdreich zu verhindern.

Bei Wurzelware sollten Sie die Pflanze nach dem setzten um etwa ein viertel zurückschneiden, denn so bildet die Pflanze unten mehr Triebe und wird somit schneller dichter.

Was sollte ich nach dem pflanzen beachten?

Was sollte ich nach dem pflanzen beachten?

Nachdem Sie die Pflanze gesetzt haben, sollten Sie eine ca. 10 cm hohen Gießrand anlegen. Den Bereich innerhalb des Gießrandes mit Wasser befüllen und das Wasser langsam an der Pflanze versickern lassen. Alle drei Tage sollten Sie den Gießrand mit Wasser befüllen, sodass das Wasser steht und einen Druck auf das Erdreich ausübt. Dies verhindert kleine Hohlräume im Erdreich und auch die unteren Wurzeln der Pflanze werden bewässert.

Zusätzlich sollten Sie beachten das Sie ein halbes Jahr kein Rindenmulch bei Ihren frisch gesetzten Pflanzen verwenden, da dies eine Stickstoffsperre ist. In regelmäßigen Abständen sollte sie auch das Unkraut von den Pflanzen entfernen, da diese Wildkräuter Ihren Pflanzen die Mineralien und das Wasser weg nehmen.

Haben Sie eine kurze Pflanzanleitung für mich auf denen auch Bilder sind ?

Haben Sie eine kurze Pflanzanleitung für mich auf denen auch Bilder sind ?

Wir haben eine bebilderte Pflanzanleitung als pdf-Download für Sie bereitgestellt. Mit wenigen Handgriffen kommen Ihre Pflanzen damit perfekt in den Boden.

Ich würde gerne eine Hecke pflanzen, aber ich weiß nicht wie ich vorgehen muss !

Ich würde gerne eine Hecke pflanzen, aber ich weiß nicht wie ich vorgehen muss !

1. Standort und Pflanzenwahl
Der Standort ist bei der Wahl der Heckenpflanze sehr wichtig. Alle Angaben wie z.B Lichtverhältnisse und Bodenart finden Sie bei der jeweiligen Pflanzenbeschreibung auf den Artikelseiten unserer Website.

 


2. Wann kann ich pflanzen?
Hierbei ist entscheidend, ob eine wurzelnackte Pflanze oder eine Heckenpflanze im Topf gewählt wurden. Die Wurzelware kann nur im Frühjahr (je nach Witterung von Ende Februar bis Ende Mai) und im Herbst (Ende September bis Mitte Dezember) gepflanzt werden. Die Hecke als Topfware kann bis auf den Winter das ganze Jahr über gesetzt werden. Sollten Sie die Hecken nicht sofort einsetzen können, sollten die wurzelnackten Hecken an einem schattigen, kühlen Ort aufbewahrt werden. Wenn die Heckenpflanzen länger als fünf Tage aufbewahrt werden sollen, müssen die Wurzeln eingeschlagen werden, d.h. sie werden komplett mit Erde bedeckt. Die Wurzeln sollten in ein feuchtes Tuch eingeschlagen werden. Die Hecke als Topfware braucht nur feucht gehalten werden. Bei Frost werden die Töpfe mit Stroh, Tannenzweigen oder ähnlichem umwickelt.

 


3. Was muß ich mit dem Boden tun?
Der Boden darf nicht verdichtet sein. Die Erde sollte trocken bis feucht (nicht nass!) und die Bodenstruktur krümelig bis locker sein. Ist schwerer, lehmiger Boden vorhanden, sollten Sie die Aushuberde nicht unverbessert wiederverwenden. Bei ungeeignetem Boden hilft den Heckenpflanzen die Zugabe von Pflanzerde oder ein kompletter Austausch mit dieser. Bei kalkliebenden Hecken zusätzlich Gartenkalk einmischen, bei humusliebenden Hecken (z.B. Rhododendron oder Lavendelheide) Torf oder Torfersatz zugeben.

 


4. Das Pflanzloch / Der Pflanzgraben
Je größer desto besser, besonders wichtig auf schlechten Böden. Der Pflanzgraben oder einzelne Pflanzlöcher sollte etwa 40-50 cm breit und 30 cm tief ausgehoben werden. (ca. 1/3 größer und breiter wie der Wurzelballen). Die Seiten und die Sohle des Loches sollten auch gelockert werden. Stoßen die Wurzeln nämlich auf hartes, ungelockertes Erdreich, so führt das unvermeidlich zu Wachstumsstörungen. Auf vernäßten Standorten kann es vom Vorteil sein auf die Sohle eine Schicht Kies einzubringen. Beim Ausheben des Pflanzenloches das umgebende Erdreich möglichst nicht verdichten.

 


5. Wie setzte ich die Hecke?
Die Pflanze muss in der richtigen Tiefe in das Erdreich kommen, d.h. zunächst das Pflanzloch mit verbesserter Erde auffüllen, bis die richtige Pflanzhöhe erreicht ist. Die vorbereiteten Pflanzen (Topfware: Ballen etwas auflockern; Wurzelware: wenn möglich 2-3 Stunden in Wasser stellen, beschädigte Wurzeln entfernen) in das Loch stellen. Die Pflanze soll jetzt so hoch/tief stehen, wie sie in der Baumschule gewachsen war (am Wurzelhals gut zu erkennen). Das Loch etwas über die Höhe des Randes hinaus auffüllen.

 

Wurzelnakte Hecke:

Durch kräftiges, ruckartiges Schütteln der Pflanze verteilt sich die Erde gut zwischen den Wurzeln, dabei nur lockere, verbesserte Erde nachfüllen.

 

Hecken mit Erdballen:

Erdballen mit Ballentuch einsetzen, Erdreich bis zur Oberkante des Ballens auffüllen, Tuchenden umlegen, Ballentuch nicht ganz entfernen. Es wird im Laufe des nächsten Jahres verrottet sein.

 

Hecken im Container:

Hecke so tief einsetzen, dass die Oberkante des Wurzelballens 3 bis 5 cm mit lockerer Erde bedeckt wird.

 

 

Für alle gilt:

Nun um die Pflanze herum vorsichtig festtreten und einen Gießrand (sehr wichtig!) formen. Die Pflanze gut einschlämmen.

 


6. Der Rückschnitt
Nun muß noch der Rückschnitt erfolgen. Bei wurzelnakten Hecken sollte bis zu einem Drittel, bei Topf- und Ballenhecken wenn überhaupt nur die Spitze geschnitten werden. Es muß nicht jede Heckenpflanze exakt gleich gekürzt werden, das Erscheinungsbild sollte zum Schluss ebenmäßig sein, so daß ein Hecken-Charakter erreicht wird.

 


7. Wann muß ich gießen?
Die Gießmulde sollte direkt nach der Pflanzung zweimal ganz gefüllt werden. Bei schwerem, lehmigen Boden versickert das Wasser nur langsam, deshalb nach ein paar Stunden nochmals gießen. In den nächsten Tagen immer wieder gut wässern, eventuell den Gießrand erneuern. Auch bei Regen gießen, damit genug Wasser an die Wurzeln gelangen kann.

Wie finde ich die passende Heckenpflanze für mich ?

Wie finde ich die passende Heckenpflanze für mich ?

Die erste Entscheidung:

Sollen die Heckenpflanzen auch im Winter Sichtschutz bieten ?
Soll die Hecke also eine

 

Immergrüne Hecken oder sommergrüne Hecken sein ?

 

 

Haben Sie sich für eine Heckenpflanzenart (immergrün oder sommergrün) entschieden ?


Dann gehen Sie über die Links weiter zu Auswahl und finden weitere Hilfen um "Ihre" Heckenpflanze herauszufinden !

Was muss ich beim pflanzen von Gehölzen für meinen Garten beachten ? Können Sie mir Tipps geben, damit alles richtig läuft ?

Was muss ich beim pflanzen von Gehölzen für meinen Garten beachten ? Können Sie mir Tipps geben, damit alles richtig läuft ?

Pflanzanleitung - Tipps zum erfolgreichen Gärtnern

1. Standort und Pflanzenwahl 2.Pflanzmaßnahmen 3.Fachberatung!

 

 

 

1. Standort und Pflanzenauswahl

Entscheident für eine positive Entwicklung einer Pflanzen ist der richtige Standort. Bevor man sich zum Kauf eines Gehölzes entschließt, sollte man daher deren späteren Standort genau kennen: Bodenbeschaffenheit und Durchlässigkeit, Sonneneinstrahlung (sonnig, halbschattig, schattige Lage), Hauptwindrichtung (geschützte oder offene Lage), Nachbarpflanzen, Bauwerke, Wegebefestigungen usw.; alles beeinflusst das spätere Wachstum der Pflanze. Wenn die Pflanze antsprechend den sie erwartenden Bedingungen ausgewählt wurde, dann muss lediglich noch die eigentliche Pflanzaktion durchgeführt werden. Aber Achtung, auch hier gilt es einige wichtige Hinweise zu beachten.

 

zurück nach oben

 

2. Pflanzmaßnahmen - das wichtigste in einer kurzen Übersicht:

 

Das Pflanzenloch - lieber groß, aber nicht zu klein

Je größer desto besser, besonders wichtig auf schlechten Böden, bei Neuanlagen in Verbindung mit Baumaßnahmen, die Breite des Pflanzenloches soll in guten Gartenböden der doppelten Ballenbreite entsprechen und in der Tiefe ca. 20 cm unter dem Ballen bzw. dem Wurzlewerk liegen. Die richtige Tiefe lässt sich leicht mit einem quer über das Pflanzloch gelegten Spaten kontrollieren. Beim Ausheben des Pflanzenloches das umgebende Erdreich möglichst nicht verdichten.

 

zurück nach oben

 

Die Bodenverbesserung - wichtig für den Start

Steine Schutt und Abfälle entfernen, Bodenaushub zerkleinern und mit Zuschlagstoffen vermischen. Verbesserungen sind möglichst durch ausgewogene Mengen von: gutem Gartenkompost, organischem Volldünger und Rinderhumus. Bei kalkliebenden Pflanzen zusätzlich Gartenkalk einmischen.

 

zurück nach oben

 

Die Bodenverdichtung - schädlich für ein zügiges Wachstum

Bodenverdichtung schadet. Sie verhindert den natürlichen Wasserstransport innerhalb des Erdreiches. Überschüssiges Oberflächenwasser staut sich im Wurzelbereich und löst hier Fäulnis aus. Bei Trockenheit ist es der Pflanze nicht möglich, sich ausreichend mit Wasser aus dem Untergrund zu versorgen. Auf größeren Flächen und auf Baugrundstücken empfiehlt sich eine intensive maschinelle Bodenlockerung mit einem Bodenmeißel, kleinere Bodenverdichtungen lassen sich per Hand durch tiefes Graben (mindestens 2 Spaten tief) entfernen.

 

zurück nach oben

 

Die Vorbereitung der Pflanze - ohne die geht es nicht

Gehölze ohne Ballen/Container:

2 - 3 Stunden bis über die Wurzeln ins Wasser stellen.

Gehölze mit Ballen:

Ballentuch kurz vor dem Pflanzen am Wurzelhals aufknoten.

Gehölze im Container:

Container entfernen, Wurzelring und Wurzelfilz aufreißen.

 

zurück nach oben

 

Ein Wurzelschnitt - wo nötig

Bei Gehölzen ohne Ballen/container abgeknickte, beschädigte oder gequetschte Wurzeln abschneiden. Alle stärkeren Wurzeln kurz vor dem Pflanzen frisch anschneiden, lange Wurzeln um etwas 1/3 einkürzen.

 

zurück nach oben

 

Die Pflanzung - mit Verstand

Besonders zu beachten ist:

- Das Gehölz ,uss im Pflanzloch fest stehen, ohne dass der Boden verdichtet wird.

- Die Pflanze muss in der richtigen Tiefe in das Erdreich kommen, d.h. zunächst das Pflanzloch mit verbesserter Erde auffüllen, bis die richtige Pflanzhöhe erreicht ist. Gehölz in das Pflanzloch einsetzen. Es soll jetzt so hoch/tief stehen, wie es in der Baumschule gewachsen war (am Wurzelhals gut zu erkennen). Pflanzloch etwa 5cm über die Höhe des Pflanzloches hinaus auffüllen.

Ballenlose Gehölze:

Durch kräftiges, ruckartiges Schütteln der Pflanze verteilt sich die Erde gut zwischen den Wurzeln, dabei nur lockere, verbesserte Erde nachfüllen.

Gehölze mit Erdballen:

Erdballen mit Ballentuch einsetzen, Erdreich bis zur Oberkante des Ballens auffüllen, Tuchenden umlegen, ballentuch nicht ganz entfernen. Es wird im Laufe des nächsten Jahres verrottet sein.

Gehölze im Container:

Gehölz so tief einsetzen, dass die Oberkannte des Wurzelballens 3 bis 5 cm mit lockerer Erde bedeckt wird. Nur trockene uns sehr leichte Böden und dann auch nur außerhalb der Wurzelzone kurz und kräftig mit dem Absatz antreten. Niemals feuchte Böden antreten oder auf Ballen der Wurzeln treten.

 

zurück nach oben

 

Ein Pflanzenschnitt - nicht bei jeder Pflanze

Ziergehölze mit Ballen oder im Conatiner und Nadelgehölze benötigen keinen Pflanzschnitt. Ballenloses Gehölze (Laubgehölze, Rosen, Obstgehölze) erhalten grundsätzlich einen kräftigen Rückschnitt, damit die Pflanze buschiger austreibt und/oder sich besser aufbaut. Ziersträucher mit Aufrechtem Wuchs werden um die Hälfte der Trieblänge zurückgeschnitten; dabei sollte ein pyramidaler Aufbau angestrebt werden. Niedrige Ziersträucher mit buschigem Wuchs um bis zu 2/3 der Treiblänge gleichmäßig zurücknehmen. Bei Ziersträuchern mit straff aufrechtem oder hängendem Wuchs die Seitentribe stärker, den Spitzentrieb um die Hälfte einkürzen.

 

zurück nach oben

 

Das Wässern - und dies nicht nur einmal

 

Richtiges Wässern verdichtet die Erde des Pflanzenloches aud die natürlichste, der Pflanze angepasste Weise; es ist daher besser als jedes Antreten des redreiches nach der Pflanzenung.

 

So macht man's richtig!

Leicht erhöhten Gießrand in Größe des Pflanzenloches anlegen. Der tiefste Punkt der Gießmulde soll am Stamm der Pflanze sein.

Gießmulde mindestens zweimal mit Wasser voll laufen lassen, bis Erde deutlich gesackt ist. Bei schweren Lhemböden ist ein Nachgießen oft erst nach mehreren Stunden möglich, weil das Gießwasser nur sehr langsam versickert.

Bei trockener Witterung regelmäßig, aber in Maßen nachgießen und Erdreich feucht halten.

 

zurück nach oben

 

Das Sichern - bei hohen Gehölzen unverzichtbar

Bäume, große Solitärsträucher müssen bis zum entgültigen Anwachsen gegen Windeinflüsse geschützt und standsicher verankert werden. Sie sind so an Phählen zu befestigen, dass sie einerseits vom Wind nicht umgeworfen werden können, andererseits durch die Befestigung keine Verwundung erleiden. Wie Sie ihre Bäume in den ersten Jahren sichern?

Welche Heckenpflanze bei den Kirschlorbeerhecken ist schneller wachsend?

Welche Heckenpflanze bei den Kirschlorbeerhecken ist schneller wachsend?

Kirschlorbeer Heckenpflanzen sind robust und recht anspruchslos. Aber gerade die schnellwachsenden Kirschlorbeerhecken sind nicht absolut frosthart. Wir empfehlen als Kirschlorbeerhecke die Sorte "Caucasica", da diese sehr frosthart, schenll- und dichtwachsen ist. sollte die Hecke kleiner als 1,50m werden, so ist die Sorte "Herbergii" die richtige Heckenpflanzen Wahl !

Sind die Beeren vom Kirschlorbeer giftig?

Sind die Beeren vom Kirschlorbeer giftig?

Beim Kirschlorbeer sind alle Pflanzenteile leicht giftig. Dies ist bei den meisten immergrünen Pflanzen so. Beim Kirschlorbeer können die Blüten einfach herausgeschnitten werden, so werden keine Beeren angelegt.

Muss ich den Kirschlorbeer nach dem Einsetzen zurück schneiden?

Muss ich den Kirschlorbeer nach dem Einsetzen zurück schneiden?

Für die Pflanze ist es nicht schädlich, wenn Sie es nicht machen, aber ein leichter Spitzenschnitt läßt Ihre Hecke schneller dicht werden, da der Kirschlorbeer so nicht nur nach oben wächst. Der normale Heckenschnitt bei den Lorbeerkirschen ist Ende Juni bis Anfang Juli. So hat Ihre Hecke über den Sommer wieder genug Zeit um nachzuwachsen. Der Kirschlorbeer kann gut mit der elektrischen Heckenschere geschnitten werden, die angeschnittetenen Blätter werden am Rand aber bräunlich. Bei einem Schnitt per Hand mit der Rosenschere bleibt ein rein grüner Anblick erhalten, ist aber mühsamer.

Ab wann kann ich den Kirschlorbeer in meinen Garten pflanzen?

Ab wann kann ich den Kirschlorbeer in meinen Garten pflanzen?

Den Kirschlorbeer als Topfware können Sie normalerweise rund ums Jahr einpflanzen. Wichtig ist in der kalten Jahreszeit, das der Boden mechanisch zu bearbeiten ist und Sie tagsüber Giesswasser an die Pflanze bringen können, was auch im Boden versickern kann. Bei dem Kirschlorbeer als Wurzelware sieht es etwas anders aus. Dieser kann nur von Oktober bis etwa Anfang Mai gesetzt werden.

Ich würde gerne eine Kirschlorbeerhecke auf einen Erdwall setzen. Was muss ich dabei beachten?

Ich würde gerne eine Kirschlorbeerhecke auf einen Erdwall setzen. Was muss ich dabei beachten?

Eine Hecke auf einen Wall zu pflanzen ist immer etwas schwierig. Das größte Problem besteht in der Wasserversorgung der Pflanzen. Da das Wasser auf beiden Seiten abläuft, ist es wichtig auf der Wallkrone an den Pflanzen eine kleinen Giessrand auf beiden Seiten anzulegen, damit das Wasser langsam an der Pflanze versickert und nicht abläuft. Auch bei der erwachsenen Hecke muß der Kirschlorbeer so mit Wasser versorgt werden, da die Pflanzen lange brauchen um durch den Wall hindurch an Wasser zu kommen.

Zuletzt angesehen
Rabattaktion bis 31.10.2021 hier !
Rabattaktion bis 31.10.2021
Rabattaktion verlängert bis 31.10.2021
0
0
0
0
0
0
Tage
0
0
0
0
Stunden
0
0
0
0
Minuten
0
0
0
0
Sekunden
10% absahnen ! Jetzt Rabatt sichern !
​Für Deine Bestellung ab 120,- EUR geben wir Dir 10% Rabatt.
Gibt hierfür einfach im Checkout den Gutscheincode:  "Herbst2021" ein
-Aktion bis 31.10.2021- nicht mit anderen Rabattaktionen und Gutscheinen kombinierbar !